Kontakt
logo

17. Mai 22

Lean Leadership und Organisationsdesign bei AUDI

Die operative Optimierung von Prozessen ist eine permanente Aufgabe von Organisationen im Wettbewerb. Seit der Beschreibung für die Automobilproduktion in den 1990ern ("The Machine that changed the World: The Story of Lean Production."; Womack, Jones und Roos) haben viele produzierende Unternehmen "Lean Production" Systeme eingeführt. Bald schon folgten weitere Disziplinen wie "Lean Development" und "Lean Supply Chain" oder "Lean Office" für indirekte Bereiche etc. Mit einer Vielzahl von Methodiken, z.B. Value Stream Design in Produktion und indirekten Bereichen oder Prototyping Prozessen, wird die laufende Optimierung ermöglicht und unterstützt.

Quer dazu steht das Thema "Lean Leadership". Hier geht es darum, bei Führungskräften und Mitarbeitenden die Problemlösungskompetenz insgesamt zu erhöhen – und so die kontinuierliche Verbesserung der Leistung unabhängig  von spezifischen Methoden und Ansätzen zu machen.

Innerhalb der AUDI Akademie ist man sich der zunehmenden Bedeutung dieses Themas bewusst und hat ein eigenes Team "Lean Leadership" zusammengestellt. Aufgabe ist es, Programme und Entwicklungsprozesse zur verbesserten Bereichssteuerung und Zusammenarbeit mit dem Lean Gedanken zu gestalten.

Im Jahr 2021 wurde gemeinsam mit osb international ein spezifisches Trainingsprogramm zu Organisationsdesign für dieses Team durchgeführt. Wir haben bei Matthias Münch, Leiter des Bereiches "Weiterbildung Unternehmen" bei AUDI, nach Intention und Wirkung gefragt.

Die Mitglieder des Lean Leadership Teams sind ja bereits Expert*innnen für die Optimierung von Organisationen. Was war der Hintergrund für diese vertiefte Befassung mit dem Thema Organisationsdesign?

Matthias Münch: Unser Ziel war nochmals eine Perspektiverweiterung zu allen Dimensionen von Organisationsdesign zu ermöglichen. Auch wenn in den Lean Systemen immer ein umfassender Anspruch gegeben ist, liegt der Fokus doch entweder stark auf den Prozessen oder, bei Lean Leadership, eben auf Führung.

Im Rahmen der Einführung von Lean Management sehen wir uns insbesondere auch Lean Leadership an. Wie funktioniert Führung, Prozessführung, Interaktion? Genau hier bin ich auch im Modell von Organisationsdesign. Die 6+1 Elemente des Organisationsdesignmodells und die starke Ausrichtung auf strategische Passung unterstützen den umfassenderen Blick.

Gibt es schon Beispiele für den Einsatz?

Matthias Münch: Es gibt bei AUDI viele Bereiche, die auf Lean umstellen. Dabei ist es wichtig, bei unseren internen Kunden einen Blick darauf zu generieren, wie "Lean" die Organisation ist – und welche Stellhebel zu schnellen Ergebnissen führen. Die Transformation der Gesamtorganisation zu einer Lean Organisation ist nie einfach, der Anspruch ist dabei immer ein Zusammenarbeitsmodell über alle organisatorischen Ebenen bis zum Shopfloor.

An einem Beispiel erzählt: In einem größeren Entwicklungsbereich wurde entschieden, nach Lean Prinzipien und Lean Leadership Logik zu arbeiten. Das Team hat zuerst einen Strategieprozess auch vor diesem Hintergrund aufgesetzt und danach das Organisationsdesign mit der Perspektive Lean entwickelt. Ein zentrales Element dabei war, dass die Organisationsdesignkriterien aus der schon an Lean orientierten Strategie heraus entwickelt wurden. Diese wurden nicht nur für die Gestaltung von Strukturen und Prozessen eingesetzt. Sie werden im Führungskreis regelmäßig auch zur Überprüfung der laufenden Routinen genutzt.  

Welche weiterführenden Erkenntnisse ziehen Sie aus diesem Trainingsprogramm?

Matthias Münch:  Wichtig war für uns in diesem Programm auch, dass wir Impulse und Raum für Reflexion zu den vielen neuen Organisationsmodellen von "agil" bis "teal" hatten, das hat uns inhaltlich wirklich auf den neuesten Stand gebracht. Daneben ist es natürlich auch gut, sich mit den osb-i Kolleg*innen, die in vielen unterschiedlichen Unternehmen Beratungsprozesse im Feld OD begleiten, zu Architekturen und Ansätzen auszutauschen. Wir sind jedenfalls bereichert und inspiriert aus dem Trainingsprogramm herausgekommen – und können jetzt intern mehr anbieten und leisten. 

Vielen Dank für das Gespräch!

Quelle Titelbild

Mehr zum Thema

  • 02. September 19 ─ Lesezeit: 2 Min.
    Dr. Katrin Glatzel
    Maik Arensmann
    Walter Dietl
    Dr. Heiko Hilse
    Ulrich Zeutschel
    Univ. Prof. Dr. Rudolf Wimmer
    Dr. Alexander Schmidt
    Dr. Christiane Müller

    osb-i Reader 2019 (eBook)

    Führung - Organisation - Veränderung. Seit mehr als 30 Jahren sind das die zentralen Themen, in…

  • 01. Oktober 19 ─ Lesezeit: 2 Min.
    Dr. Nina Haas
    Dr. Jörg Habenicht

    Agilität und Selbstorganisation - und alles wird wieder gut?

    Diese noch gestern weit verbreitete Hoffnung ist der kühlen Ernüchterung gewichen, dass…

  • 03. Februar 20 ─ Lesezeit: 1 Min.
    Dr. Christiane Müller
    Dr. Alexander Schmidt

    Beidhändig?!

    Die überlebenswichtige Aufgabe von Führung im Spannungsfeld zwischen bestehendem und zukünftigem…

  • 03. Februar 23 ─ Lesezeit: 1 Min.
    Prof. Dr. Thomas Schumacher

    Von Polaritäten und Problemen

    Wie Gegensätze den Erfolg des Ganzen bestimmen. Barr Johnson und Thomas Schumacher Der bewusste…