Kontakt
logo

30. November 20

Wie ambidextre Führung konkret gelingen kann

Good Practices einer österreichischen Bankengruppe.

Die ganze Managementwelt spricht über die disruptiven Entwicklungen der letzten Jahre. Neue digitale Angebote bieten immer noch Convenience für Kundi*nnen, neue Mitbewerber attackieren bewährte Geschäftsmodelle und die globale Vernetzungen stellt regionale Anbieter vor immer neue Herausforderungen. Wie es konkret gelingen kann, auch in traditionellen, stark regulierten Branchen gleichzeitig Bewährtes zu pflegen und Innovationskraft zu stärken, zeigen wir in diesem Beitrag am Beispiel einer erfolgreichen Bankengruppe.

Haas, N., Müller, C. (2020): Wie ambidextre Führung konkret gelingen kann - Good Practices einer österreichischen Bankengruppe. in: Hans Joachim Gergs / Arne Lakeit: Agilität braucht Stabilität. Mit Ambidextrie Neues schaffen und Bewährtes bewahren. S. 141-155 © 2020 Schäffer-Poeschel Verlag für Wirtschaft·Steuern·Recht GmbH in Stuttgart

Mehr zum Thema

  • 07. Juli 20 ─ Lesezeit: 3 Min.
    Inga Pöhlsen-Wagner
    Silvia Worbe

    Einblick in die Beratungspraxis: Die neue Wirklichkeit gestalten

    Wie können wir Führungskräfte beim Wiederaufnehmen des Alltages nach dem Lockdown begleiten? …

  • 05. November 19 ─ Lesezeit: 1 Min.
    Dr. Katrin Glatzel

    Episode 3: »Wer gibt in der Selbstorganisation die Richtung vor?«

    Wer gibt in der Selbstorganisation eigentlich die Richtung vor und wie? Katrin Glatzel, Partnerin…

  • 05. November 19 ─ Lesezeit: 1 Min.
    Maik Arensmann

    Episode 4: »Wie werden in der Selbstorganisation Entscheidungen getroffen?«

    Wie werden Entscheidungen getroffen? Diese Frage beschäftigt viele, die sich auf dem Weg in die…

  • 05. November 19 ─ Lesezeit: 1 Min.
    Dr. Heiko Hilse

    Episode 6: »Selbstorganisation in der Beratung - Welche Experimente gibt es in der osb international?«

    Wir haben Selbstorganisation im Experiment für unsere eigene Organisation ausprobiert. Von unseren…