logo

30. November 20

Wie ambidextre Führung konkret gelingen kann

Good Practices einer österreichischen Bankengruppe.

Die ganze Managementwelt spricht über die disruptiven Entwicklungen der letzten Jahre. Neue digitale Angebote bieten immer noch Convenience für Kundi*nnen, neue Mitbewerber attackieren bewährte Geschäftsmodelle und die globale Vernetzungen stellt regionale Anbieter vor immer neue Herausforderungen. Wie es konkret gelingen kann, auch in traditionellen, stark regulierten Branchen gleichzeitig Bewährtes zu pflegen und Innovationskraft zu stärken, zeigen wir in diesem Beitrag am Beispiel einer erfolgreichen Bankengruppe.

Haas, N., Müller, C. (2020): Wie ambidextre Führung konkret gelingen kann - Good Practices einer österreichischen Bankengruppe. in: Hans Joachim Gergs / Arne Lakeit: Agilität braucht Stabilität. Mit Ambidextrie Neues schaffen und Bewährtes bewahren. S. 141-155 © 2020 Schäffer-Poeschel Verlag für Wirtschaft·Steuern·Recht GmbH in Stuttgart

Mehr zum Thema

  • 13. Januar 20 ─ Lesezeit: 3 Min.
    Lilly Hocke-Kammerer

    Leadership Training im Leadership Team - ein didaktischer Doppeldecker der besonderen Art!

    Vor Kurzem hatte ich mit einem Kollegen die Gelegenheit, in dieser verdichteten Form ein auf vielen…

  • 01. Oktober 19 ─ Lesezeit: 5 Min.
    Dr. Carola Gründler

    Gelebte Selbstorganisation: Herausforderungen und Lösungsansätze

    Es gibt eine Reihe von Mythen, die sich um Selbstorganisation ranken: Selbstorganisation ist ein…

  • 01. Oktober 19 ─ Lesezeit: 9 Min.
    Silvia Worbe

    Führungskräfte führen in die Selbstorganisation

    Führungskräfte, die ein Team in die Selbstorganisation führen? Ist das nicht paradox? Schließlich…

  • 01. Oktober 19 ─ Lesezeit: 3 Min.
    Dr. Elisabeth Dalucas
    Dr. Ernst Domayer
    Ulrich Zeutschel

    Agil arbeiten und Identität wahren!?

    Die Digitale Transformation erfasst Individuen und Organisationen in bisher nicht gekanntem Ausmaß.…

Anmeldung zum Newsletter