logo

01. Dezember 15

Vom Nerd zum Business Guru - Kompetenzentwikcklung für IT Experten

Es ist kein Zufall, dass Expertenrollen in vielen Organisationen inoffiziell angelegt sind. Expertinnen und Experten lassen sich zum Beispiel schwer in ein Linien-Karriere-Schema oder in Gehaltssysteme einordnen. Viele junge Fachkräfte lieben zudem die technisch-inhaltliche Spezialisierung und möchten diese gar nicht gegen Managementrollen und -aufgaben eintauschen. Das trifft auch und ganz besonders auf IT-Experten zu.

Wissen als "organizational capability"

Die strategische Kompetenzentwicklung von IT-Experten in IT-affinen Organisationen steht vor der Herausforderung, das spezialisierte Wissen der Fachleute innerhalb und außerhalb der Organisation effektiv als "organizational capability" zum Tragen zu bringen. Dazu braucht es Fähigkeiten, die über die fachlich-inhaltliche Expertise weit hinausgehen, jedoch bei IT-Talenten und Know-how Trägern aufgrund ihrer spezifischen Sozialisation vielfach oft fehlen. Es bedarf daher einer gezielten Qualifizierung, um diese Spezialisten neben ihrer fachlichen- auch mit sozialer Autorität auszustatten. Überspitzt formuliert lautet die Aufgabe: Wie wird aus dem technikverliebten "Nerd" ein "Business-Guru", der überzeugen und im Idealfall sogar mitreißen kann?

osb-i Expertenprogramm für IT-affine Unternehmen

osb-i hat ein eigenes Programm entwickelt, um das Wissen der Expertinnen und Experten für die Organisation optimal nutzbar zu machen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen dabei, ihr spezifisches Wissen aufzubereiten, wirkungsvoll zu vermitteln und lösungsorientiert zum Einsatz zu bringen. Es geht in weiterer Folge auch um die Bildung von neuem Wissen für die Organisation, die Entwicklung von Lernstrategien und die Umsetzung von gewonnenem Wissen in Innovationen.

Charakteristisch an unserer Lernarchitektur ist das Wechselspiel zwischen Trainingsmodulen und Gruppencoachings entlang aktueller, operativer Praxisfälle oder Projekte. Dabei nutzen wir im Berater-Tandem die Gruppe der Teilnehmerinnen und Teilnehmer als Lernfeld und Nährboden für die persönliche Weiterentwicklung. Und nicht zuletzt fördert eine gezielte Konfrontation mit ausgewählten Theorien die Ausbildung und Schärfung neuer Kompetenzen.

Typologietests liefern den Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Prozess Material zur Reflexion und Entwicklung ihrer individuellen Präferenzen, Stärken und Arbeitsstile. Auf zweitägige Trainingsmodule zu Schwerpunktthemen wie Beratungskompetenzen, Tools, Kooperation-Konflikt-Verhandlung und Umsetzungs-Strategien folgen dann jeweils eintägige Gruppen- Coachings, um den Wissenstransfer zwischen den Modulen abzusichern und "Communities of Practice" zu etablieren. Ein Kick-off- und Abschlussworkshop koppeln das Commitment zum Programm mit der Organisation.

Was bringt das osb-i Expertenprogramm den Teilnehmerinnen und Teilnehmern?

  • Sie lernen, als interne und externe Dienstleister, Beraterinnen und Berater in der Organisation zu agieren.
  • Sie können Prozesse strukturieren und adäquate Interventionen setzen.
  • Sie können die Beziehung zu ihren Kundinnen und Kunden besser gestalten und erhöhen so die Wirkung und Akzeptanz ihrer Beratung.
  • Der gemeinsame Lernprozess fördert die Teamentwicklung: Gemeinsame Begriffe, mentale Modelle und Reflexionen in Coachings steigern die kollektive Intelligenz und die organizational capability.
  • Karrieren werden gemäß Präferenzen und Leidenschaften gefördert und nicht in Führungslaufbahnen umgeleitet.
  • Strategische Wissens-Assets der Organisation werden gezielt weiterentwickelt. Nähere

Informationen zum osb-i Expertenprogramm: Jan A. Poczynek

Anmeldung zum Newsletter