logo

09. Juli 20

Stabilitätsanker schaffen und die Transformation wirksam machen durch Coaching

Transformationsprozesse zeichnen sich dadurch aus, dass sie die gesamte Organisation betreffen, eine eigene Komplexität entwickeln und nicht zentral zu steuern sind. Vielmehr brauchen Transformationsprozesse Menschen, die sie eigenverantwortlich gestalten und die bereit sind, im richtigen Moment die Entscheidungen zu treffen, mit denen die umfassende Veränderung voran geht. Deswegen kommt Führungskräften in der Transformation eine zentrale Rolle zu. Sie gestalten die Organisation, die Abläufe, Prozesse, sie setzen die Veränderungen im Geschäftsmodell um und müssen die Menschen mitnehmen. Sie sind Vorbild und geben Feedback. Sie sind Adresse und Fels in der Brandung. Und: sie sind selbst Teil der Transformation.

Hier ist ein Coaching eine sehr wertvolle und sinnvolle Unterstützung für die Führungskräfte. So haben wir in verschiedenen Transformationsprozessen - im Banking, in der Versicherungsbranche, in Technologieunternehmen oder in Handelsunternehmen - in letzter Zeit immer wieder erlebt, welche Wirksamkeit dieses kleine Format des 1:1-Arbeitens für die gesamte Transformation sein kann.

Führungskräfte brauchen in der Transformation eine individuelle, auf ihre spezifischen Herausforderungen ausgerichtete Beratungsunterstützung - ein Coaching. Oft geht es im Coaching vor allem um die individuelle Entwicklung der Führungskraft - die Person steht im Vordergrund. In grundlegenden Veränderungen und Transformationen, die Führungskräfte heute vorantreiben, geht es aber darum, die Wirksamkeit von Führungskräften im spezifischen organisationalen Setting zu sichern und zu steigern. Unser Coachingansatz setzt deswegen auf die Verbindung von Person-Rolle-Organisation und auf die Wechselwirkung dieser drei Faktoren.

Dabei kann das Coaching ganz unterschiedlich eingesetzt werden: Es kann als fester Bestandteil die Führungskräfte über einen vereinbarten Zeitraum begleiten. Oder es kann für eine bestimmte Phase genutzt werden. Es kann aber auch andere Formate - wie Workshops - ergänzen. Wichtig ist, dass der Coaching-Prozess selbst als zuverlässig erlebt wird und somit Kontinuität in der Veränderung schafft.

Mehr zum Thema

  • 02. September 19 ─ Lesezeit: 2 Min.
    Dr. Katrin Glatzel
    Maik Arensmann
    Walter Dietl
    Dr. Heiko Hilse
    Ulrich Zeutschel
    Univ. Prof. Dr. Rudolf Wimmer
    Dr. Alexander Schmidt
    Dr. Christiane Müller

    osb-i Reader 2019 (eBook)

    Führung - Organisation - Veränderung. Seit mehr als 30 Jahren sind das die zentralen Themen, in...

  • 09. Juli 20 ─ Lesezeit: 2 Min.
    Aldona Kihl
    Dr. Tania Lieckweg

    Starten in der Führung - ein Coaching-Programm für New Leads

    Der Einstieg in die Führung - ob zum ersten Mal in der Führungsrolle oder als Führungskraft in einem...

  • 07. Juli 20 ─ Lesezeit: 3 Min.
    Inga Pöhlsen-Wagner
    Silvia Worbe

    Einblick in die Beratungspraxis: Die neue Wirklichkeit gestalten

    Wie können wir Führungskräfte beim Wiederaufnehmen des Alltages nach dem Lockdown begleiten? ...

  • 05. November 19 ─ Lesezeit: 1 Min.
    Dr. Heiko Hilse
    Julian Johannes Grah

    Episode 6: »Selbstorganisation in der Beratung - Welche Experimente gibt es in der osb international?«

    Wir haben Selbstorganisation im Experiment für unsere eigene Organisation ausprobiert. Von unseren...

Anmeldung zum Newsletter