logo

16. Februar 17

Lust auf Strategie - Die Königsdisziplin der Unternehmensführung

Strategie als Königsdisziplin der Unternehmensführung zu bezeichnen, ist sicherlich nicht zu hoch gegriffen. Schließlich gilt es, Antworten auf die elementaren Fragen der Organisation zu finden: Nach Märkten, Kunden und Produkten ebenso wie nach Strukturen, Kompetenzen und Prozessen.

Strategieentwicklung wird in diesem osb-i Lernweg als wesentlicher Bestandteil der Unternehmensführung positioniert. Im Rahmen der Veranstaltung werden konkrete Problemstellungen aus unterschiedlichen Branchen mit darauf zugeschnittenen Tools, Modellen und Konzepten bearbeitet. Dabei lernen Sie einen ebenso systematischen wie systemischen Weg der Strategieentwicklung kennen.

Fundierte Theorie - optimierte Praxis

Die Wechselwirkung zwischen konkreten Problemstellungen und theoretisch fundierten Konzepten ist charakteristisch für "Lust auf Strategie".

In Modul 1 werden konzeptionelle Grundlagen und der Weg von der strategischen Analyse zu den strategischen Optionen bearbeitet:

  • Welche Spielarten der Zukunftsbewältigung gibt es in Organisationen?
  • Welche Schritte prägen den Strategieentwicklungsprozess und welche Tools gibt es?
  • Wie gestaltet man strategische Analysen?
  • Wie gelingt es, strategische Optionen zu entwickeln?
  • Was sind die Vorteile der systemischen Strategieentwicklung gegenüber dem expertenorientierten Mainstream?

Modul 2 widmet sich der Ausgestaltung der Strategie und der Überführung in die Implementierung:

  • Welche Werkzeuge helfen bei der Ausgestaltung von Strategieoptionen?
  • Was sind die Kriterien einer guten Strategiebeschreibung?
  • Wie gestaltet man Strategieprozesse?
  • Welche sind die jeweils am besten geeigneten Instrumente und Prozesse?
  • Worauf ist bei der Strategieumsetzung zu achten?

Gehen Sie offensiv an die Strategiearbeit!

Strategische Entscheidungen sind fundamentale Weichenstellungen. Dieser osb-i Lernweg rückt den lustbetonten Zugang zur Strategiearbeit in den Vordergrund. Das Erfolgsrezept ist umfassendes, systemisches Know-how: Wer gelingende Prozesse gestalten kann, innovative Alternativen abzuwägen vermag und ein breites Instrumentarium zur Hand hat, ist in der Lage, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Termine:

Modul 1: 21.-23. April 2016 in Wien
Modul 2: 09.-11. Juni 2016 in Wien

Mehr zum Thema

  • 10. Oktober 07 ─ Lesezeit: 1 Min.
    Univ. Prof. Dr. Rudolf Wimmer

    Mehr-Generationen-Familienunternehmen

    Familienunternehmen gelten vielen als altmodisch oder gar als "Auslaufmodelle". Das Gegenteil ist...

  • 29. April 14 ─ Lesezeit: 3 Min.
    Dr. Katrin Glatzel

    Radikales Management - Hype oder Revolution?

    "It’s the next Big Thing! (Or is it?)" Julian Birkinshaw, HBR May 2014 „Was, um Himmels willen...“...

  • 23. Januar 14 ─ Lesezeit: 3 Min.
    Walter Dietl

    Die Renaissance von Visionen: Vision, Mission und Strategie

    „Wer Visionen hat, soll zum Arzt gehen“. Dieses Helmut Schmidt zugeschriebene Zitat (1)...

  • 27. Januar 14 ─ Lesezeit: 3 Min.
    Dr. Reinhart Nagel

    Porter und die Akzeptanzkrise des Kapitalismus

    In seinen neuesten Artikeln setzt sich Michael Porter kritisch mit einer zu engen...

Anmeldung zum Newsletter