logo

28. November 17

Leading in the Digital Age

In unserem zweitägigen Seminar standen die zentralen Herausforderungen rund um Führung im digitalen Zeitalter im Fokus. Mit Übungen, Tools, Experimenten und Phasen der Reflexion haben wir versucht, gemeinsam ein Verständnis von Leading in the Digital Age zu entwickeln. Die Resümees von zwei Teilnehmern können Sie hier lesen.

Im Rahmen von "Leading in the Digital Age" wurden folgende Fragen bearbeitet:

"Wie kann ich ein Netzwerk unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entstehen lassen?"
"Wie können wir eine gemeinsame Richtung einschlagen, wenn die Herausforderungen sehr unterschiedlich sind?"
"Wie schaffe ich es, persönlich und menschlich im Kontakt zu bleiben?"
"Wie schaffen wir es, einen Start-up-Spirit in die Dinosaurier zu bringen?"
"Wie können wir ein digitales Mindset entwickeln?"
"Was passiert, wenn Maschinen Entscheidungen treffen und wie führt man Roboter?"

Ob und wie uns das gelungen ist, haben wir unsere Teilnehmer am Ende gefragt. Hier zwei Erfahrungsberichte:

Bensan Öndül, HR Director: Hoher Praxiswert durch alltagstaugliche Tools "Wenn man wie ich aus der Digital-Branche kommt, heißt das nicht automatisch, dass man modern führt - und darum geht es in dem Seminar. Wir müssen uns den Anforderungen der aktuellen und der kommenden Generation von Arbeitnehmern stellen. In den zwei Tagen habe ich viele alltagstaugliche Tools erlernt, die ich sofort einsetzen konnte. Da ist, um ein Beispiel zu nennen, die Auseinandersetzung mit dem "Why?": Wir alle wissen, was wir den ganzen Tag lang tun. Aber viel zu selten sprechen wir als Führungskräfte darüber, warum wir tun, was wir tun."

Andreas Gilsdorf, Fachgebietsleiter Robert Koch-Institut: Spannend, abwechslungsreich, hilfreich
"Das war ein spannendes Seminar, mit zwei sehr erfahrenen und kompetenten Trainerinnen. Hauptthema war der Führungsstil, den heutige Mitarbeitende von ihrer Führung erwarten. Durch neue Kommunikationsmedien und auch die Tatsache, dass die Mitarbeitenden durch Inhalt und Sinn ihrer Arbeit motiviert werden wollen, hat sich Führung verändert. Dies wurde sehr abwechslungsreich im Workshop anhand des 4C-Modells bearbeitet. Neben den tollen Moderatoren hat der Kurs auch sehr von der Vielfalt der Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer profitiert."

Dr. Katrin Glatzel und Dr. Tania Lieckweg

Seminar Leading in the Digital Age

Mehr zum Thema

  • 03. Juli 18 ─ Lesezeit: 2 Min.
    Dr. Tania Lieckweg

    Einfluss, Überzeugen und die Rückkehr der Gefühle - und warum sie für New Work von Bedeutung sind

    Mit New Work wird eine neue Form der Zusammenarbeit beschrieben, in der der Mensch im Mittelpunkt...

  • 27. Februar 18 ─ Lesezeit: 7 Min.
    Klaus Danzeglocke
    Silvia Worbe

    Vertrauen – Führungsromantik in Zeiten der Digitalisierung?

    "Vertrauen" scheint im Unternehmenskontext eine wichtige Rolle zu spielen: Es ist fester Bestandteil...

  • 28. November 17 ─ Lesezeit: 5 Min.
    Dr. Christiane Müller

    Ohne Sensibilität keine Responsiveness

    Führungskräfte in Organisationen reagieren sehr unterschiedlich auf die Herausforderungen der...

  • 28. November 17 ─ Lesezeit: 4 Min.
    Dr. Jörg Habenicht

    The Agile Leader - Report

    Eine fundierte Antwort auf die Frage wie "Agilität" als Führungsfähigkeit begreifbar wirdMit der...

Anmeldung zum Newsletter