logo

07. Juli 20

Fast Adaptation - Krise managen und Zukunft gestalten

Die Herausforderung

Erst war es nur die Pandemie, jetzt kommt auch noch die Rezession mit sinkenden Umsätzen, Kurzarbeit und ungewissen Zukunftsaussichten hinzu. Die Anzahl und Komplexität der Themen, die Führungskräfte gleichzeitig bearbeiten müssen, ist sprunghaft angestiegen: Neben dem Management der Gesundheitsmaßnahmen stehen insbesondere die Aufrechterhaltung des operativen Geschäfts, das finanzielle Krisenmanagement sowie die strategische Ausrichtung auf ein "New Normal" oben auf der Agenda.

Wie können Führungskräfte und Managementteams schnell, kompetent und entschlossen auf die Probleme von heute reagieren, zugleich eine erfolgversprechende Strategie für das zukünftige "Neue Normal" entwickeln - und darüber hinaus auch noch die neu erworbenen Organizational Capabilities der ersten Krisenphase nutzen und weiter ausbauen?

Der Lösungsansatz

Was Führungsteams derzeit häufig als besondere Herausforderung erleben, lässt sich aus unserer Erfahrung mit der Kombination dreier Vorgehensweisen bewältigen - wir nennen diesen Ansatz "Fast Adaptation":

  1. Zum einen geht es um das Management der akuten operativen Krisenthemen: Wie können wir unsere Auftragssituation verbessern? Wie stabilisieren wir die Lieferketten? Wie sichern wir die Liquidität ohne Zukunftsprojekte zu stoppen? Wie halten wir den Betrieb bei einer Virusinfektion aufrecht? Für die Lösung solch komplexer Aufgaben in volatilen (Krisen-)Situationen haben sich kurzzyklische, agile Managementmethoden sehr bewährt: Das Arbeiten auf Sicht, das schnelle Entscheiden und Umsetzen sowie die eng getaktete, periodische Auswertung und Anpassung des eigenen Kurses stehen dabei im Vordergrund.
    Die Gefahr: Zuweilen konzentrieren sich Führungskräfte zu sehr auf das kurzfristige Krisenmanagement und vernachlässigen den Blick auf das Morgen und Übermorgen. Wann werden die Märkte sich wieder erholen? Wie wirken sich COVID-19 und die Rezession besonders unter der Perspektive Digitalisierung auf das Geschäftsmodell aus? Welche Produkte und Dienstleistungen werden Gewinner, welche Verlierer der aktuellen Umwälzungen sein?
  2. Hier braucht es eine eigene Form der Strategiearbeit, die die Entscheidungsträger und -trägerinnen mit Szenarien und Handlungsempfehlungen bei vielschichtigen und eskalierenden Zukunftsthemen versorgt. Da Entscheider in Krisenzeiten jedoch weniger Zeit zur Verfügung haben, hat es sich bewährt, ihnen in Fragen der Zukunftseinschätzung ein "Think ahead"-Team an die Seite zu stellen. Wir kennen diese weit vorausdenkenden Spezialtrupps aus so genannten "High Reliability Organizations", die Krisen schnell bewältigen müssen. Kernkraftwerke, Flugzeugträger, Notfallteams etc. nutzen solche Teams, um das Umfeld kontinuierlich strategisch zu scannen und verschiedenste Versionen der Zukunft zu durchdenken. Ihre Analyseergebnisse spielen sie dann regelmäßig in die Arbeit des Führungsteams ein.
  3. Als drittes Element nutzen wir die Möglichkeit, die außergewöhnlichen Lernerfahrungen der Krise für das Führungsteam und das Unternehmen als Ganzes nutzbar zu machen: Was hat das Team in Zeiten des Lockdown und der ersten Krisenphase gelernt? Was war erfolgreich und was nicht - im Business, aber auch in der Art der Zusammenarbeit. Was kann als Grundstein für dauerhafte Veränderungen und die Weiterentwicklung der Organizational Capabilities genutzt werden, zum Beispiel hinsichtlich einer neuen, digital geprägten Kultur von Führung und Zusammenarbeit ("New Work"). Hierfür kommen verschiedene, kurzwellige Lern- und Reflexionsmethoden zum Einsatz.

Mit der Kombination der skizzierten drei Vorgehensweisen wird die Lösung dringender operativer Aufgaben, die Auseinandersetzung mit relevanten Zukunftsfragen und eine gelingende Unternehmenstransformation unter Krisenbedingungen zugleich möglich. Wir unterstützen die methodische Verzahnung, trainieren dabei die Ressource "Management Team" und bieten Ihnen die Impulse des systemischen Beraters an, um nicht in gewohnte Muster zurückzufallen.

Unser Angebot

Fast Adaptation kann je nach Bedarf unterschiedliche Formen annehmen:

  • Entweder Sie erhalten von uns eine 1:1 Beratung, bei der wir als individueller Sparringspartner und "Trusted Advisor" für alle Fragen rund um Fast Adaptation in Aktion treten. Dabei werfen wir einen unvoreingenommenen externen Blick auf die spezifische Situation in Ihrem Unternehmen, geben Ihnen Feedback, beraten Sie methodisch und in der Herangehensweise und ziehen vergleichende Praxisbeispiele aus anderen Organisationen mit heran.
  • Oder wir unterstützen Ihr Projekt- bzw. Managementteam bei der Entwicklung eines speziell zugeschnittenen Konzepts: Gemeinsam erarbeiten wir Lösungen, wie sie in der Krise noch schneller und effektiver werden und zugleich offen und kreativ mit der heraufziehenden Zukunft "Post-Corona" umgehen können.
  • Eine dritte Variante ist die Unterstützung bei der Einführung und Umsetzung von Fast Adaptation im Rahmen von ein oder mehreren Führungsteam-Workshops oder als Ergänzung des internen Projektmanagements. Gerade wenn eigene Ressourcen limitiert oder Kompetenzen noch nicht aufgebaut sind, kann externe Beratung und Begleitung in diesem Bereich eine sinnvolle temporäre Ergänzung sein, um schnell Tempo aufzunehmen.

Als systemische Organisationsberater bringen wir reichhaltige Erfahrung in der Begleitung von Führungskräften und -Teams sowie in der Gestaltung von Strategie-, Organisationsentwicklungs- und Lernprozessen mit. Insbesondere wenn es darum geht, sich mit unternehmerischem Weitblick den aktuellen Gefahren von Pandemie und wirtschaftlicher Rezession zu stellen, sind wir ein gewinnbringender Partner für unsere Kunden. Reden Sie mit uns, wenn Sie zugleich die Krise managen und die Zukunft aktiv gestalten wollen - bevor es zu spät ist und womöglich die Sanierung droht.

Mehr zum Thema

  • 02. September 19 ─ Lesezeit: 2 Min.
    Dr. Katrin Glatzel
    Maik Arensmann
    Walter Dietl
    Dr. Heiko Hilse
    Ulrich Zeutschel
    Univ. Prof. Dr. Rudolf Wimmer
    Dr. Alexander Schmidt
    Dr. Christiane Müller

    osb-i Reader 2019 (eBook)

    Führung - Organisation - Veränderung. Seit mehr als 30 Jahren sind das die zentralen Themen, in...

  • 05. November 19 ─ Lesezeit: 1 Min.
    Dr. Heiko Hilse
    Julian Johannes Grah

    Episode 6: »Selbstorganisation in der Beratung - Welche Experimente gibt es in der osb international?«

    Wir haben Selbstorganisation im Experiment für unsere eigene Organisation ausprobiert. Von unseren...

  • 13. März 20 ─ Lesezeit: 2 Min.
    Mauritius Lohmer

    Wirksamkeit im Change

    Für jeden Golfspieler ist es eine Übung in Demut, einen neuen Golfschwung zu erlernen. Meistens...

  • 09. Juli 20 ─ Lesezeit: 2 Min.
    Aldona Kihl
    Dr. Tania Lieckweg

    Stabilitätsanker schaffen und die Transformation wirksam machen durch Coaching

    Transformationsprozesse zeichnen sich dadurch aus, dass sie die gesamte Organisation betreffen, eine...

Anmeldung zum Newsletter