logo

07. Juli 20

Einblick in die Beratungspraxis: Die neue Wirklichkeit gestalten

Wie können wir Führungskräfte beim Wiederaufnehmen des Alltages nach dem Lockdown begleiten?

Unsere Kundinnen und Kunden nehmen ihren Alltag nun wieder "neu" auf. Da wir bei vielen von ihnen Unsicherheiten wahrnehmen, haben wir ein Beratungskonzept entwickelt, wie wir unkompliziert den anstehenden Prozess der "Wiederaufnahme des Alltages mit COVID-19" begleiten können. Schließlich müssen viele Lösungen gefunden werden: langfristige Regelungen zu Home-Office, dauerhafte Umgestaltung der Geschäftsprozesse, optimale Zusammenarbeit in den Teams - teils im Remote-Modus und teils mit physisch vor Ort anwesenden Kolleginnen und Kollegen, Veränderung der Kultur in Richtung viel stärkerer Selbstorganisation durch die lange virtuelle Zusammenarbeit aus den Home Offices usw.

Unser Angebot basiert auf zwei zentralen Annahmen:

  1. Krisenstäbe sind nicht das organisationale Gremium, das alle Alltagsfragen beantworten kann und soll.
  2. Einzelne Führungskräfte sind unsicher, manche Fragen allein zu entscheiden.

Aus der Diskussion mit einem Kunden entstand die Idee, ein Workshop-Format zu entwickeln, das im Unternehmen jeweils adaptiert mit einzelnen Führungsteams umgesetzt werden kann. Die Durchführung kann als Präsenz-Veranstaltung oder in einzelnen Remote-Settings erfolgen.

Wir möchten Führungsteams in ihrer Verantwortung unterstützen - und zwar auf allen drei Sinn-Dimensionen:

Inhaltliche Perspektive: Was treibt uns um? Was muss geklärt werden, damit wir schnell wieder handlungsfähig sind? Was sollten wir vorantreiben, um künftig gut gerüstet zu sein? 
- Sammeln und Ordnen aller zu klärenden Fragen entlang der Dimensionen des Business Navigators

Zeitliche Perspektive: Wie verorten wir unsere Themen auf der Zeitleiste? Wieviel Zeit wollen wir für Retrospektive und Lernen aus den letzten Monaten nutzen? Wieweit wollen wir mit unseren Fragen in die Zukunft blicken - wollen wir eher operativ oder strategisch vorgehen?
- Sortieren und Priorisieren der Themen und Fragen auf den Ebenen Now, Next und Beyond

 

Soziale Perspektive: Wie gestalten wir unsere "neue Führungsrolle"? Was hat sich durch COVID-19 in Kooperation und Führung verändert? Wie realisieren wir mehr Selbstorganisation und gewinnen dabei mehr an Selbstverantwortung? Wie kann für uns die Balance zwischen Vertrauen und Kontrolle konkret aussehen?
- Reflexion auf Basis von Empfehlungen für virtuelles Führen, Führen unter komplexen Rahmenbedingungen und Führen Richtung Selbstorganisation

Unsere Produktidee haben wir den internen Ansprechpartnerinnen und -partnern (Management, HR, PE/OE) vorgestellt, damit sie ihren Führungsteams konkrete Unterstützungsangebote offerieren konnten. Verschiedene Varianten sind denkbar:

  1. Wir führen ein Train-the-Trainer-Intro für die Internen durch; die Führungsteam-Workshops werden dann von Internen begleitet.
  2. Wir arbeiten in Co-Moderation mit internen Berater*innen.
  3. Wir beraten die Führungskreise allein.

Unser Fazit bisher:

  • Die gemeinsame Retrospektive schweißt zusammen: "Unser Bereich hat eine steile Lernkurve erlebt, die wir unbedingt wertschätzen wollen und weiter unterstützen werden!"
  • Der Business-Navigator erlaubt in Verbindung mit der zeitlichen Perspektive (Now / Next / Beyond) eine hilfreiche Priorisierung der vielen anstehenden Fragen.
  • Die Reflexion des gemeinsamen Führungsverständnisses ermutigt die Führungskräfte, ihr eigenes Führungsverhalten im Lockdown zu thematisieren, sich auch ganz persönliche Learnings zu vergegenwärtigen und gewonnenes Terrain zu festigen.

Das ist kein "Hexenwerk": Die Führungsteams haben in den vergangenen Monaten mitunter eine sehr hohe Komplexität erlebt und freuen sich über die erneute intensive Zusammenarbeit (remote oder physisch im großen Workshop-Raum), denn es geht hier um Fragen, die alle zu bewältigen haben. Beim gemeinsamen Austausch und dem Ringen um tragfähige Lösungen erleben sie das "Navigieren auf Sicht" in der Praxis.

Wenn Sie mehr über unsere konzeptionellen Ideen zur Lösung aktueller Herausforderungen erfahren möchten oder weitere Fragen an uns haben, melden Sie sich gern, denn "Sharing is caring!"

Mehr zum Thema

  • 02. September 19 ─ Lesezeit: 2 Min.
    Dr. Katrin Glatzel
    Maik Arensmann
    Walter Dietl
    Dr. Heiko Hilse
    Ulrich Zeutschel
    Univ. Prof. Dr. Rudolf Wimmer
    Dr. Alexander Schmidt
    Dr. Christiane Müller

    osb-i Reader 2019 (eBook)

    Führung - Organisation - Veränderung. Seit mehr als 30 Jahren sind das die zentralen Themen, in...

  • 09. Juli 20 ─ Lesezeit: 2 Min.
    Aldona Kihl
    Dr. Tania Lieckweg

    Stabilitätsanker schaffen und die Transformation wirksam machen durch Coaching

    Transformationsprozesse zeichnen sich dadurch aus, dass sie die gesamte Organisation betreffen, eine...

  • 05. November 19 ─ Lesezeit: 1 Min.
    Dr. Heiko Hilse
    Julian Johannes Grah

    Episode 6: »Selbstorganisation in der Beratung - Welche Experimente gibt es in der osb international?«

    Wir haben Selbstorganisation im Experiment für unsere eigene Organisation ausprobiert. Von unseren...

  • 07. Juli 20 ─ Lesezeit: 5 Min.
    Caroline Kling
    Inga Pöhlsen-Wagner

    Virtuelle Krisenkommunikation: wie wir Vertrauen und Sicherheit vermitteln können. Navigieren durch die Veränderung

    Wenn wir über Kommunikationsanforderungen in der Krise sprechen, sollten wir uns immer zuerst...

Anmeldung zum Newsletter