logo

14. Juli 15

Change-Begleitung - ein Praxisbeispiel

Komplexe Change-Prozesse bei Helvetia

Die große Versicherungsgruppe Helvetia mit Sitz in der Schweiz sah sich nach der Übernahme der Basler Versicherung in Österreich und der Akquisition der Nationale Suisse Gruppe in den Ländermärkten Schweiz, Deutschland, Spanien und Italien mit beachtlichem Veränderungsbedarf konfrontiert. osb-i wurde eingeladen, den HR Bereich in diesem Veränderungsprozess beratend zu begleiten.

Unterschiedliche Grade der Betroffenheit durch die Integration, kulturelle Barrieren und spezifische rechtliche Hintergründe führten zu teils sehr unterschiedlichen Ausgangslagen, die es zu berücksichtigen galt. Schon zu Beginn der Zusammenarbeit zeigte sich, dass die PMI-und Change-Prozesse in den einzelnen Ländern unterschiedlich schnell vonstattengehen können. So entstand in Österreich eine enge Zusammenarbeit mit dem Change-Projekt-Team, das in steuerungsrelevanten Fragestellungen laufend unterstützt wurde. Erste Team-Interventionen für die verschiedenen Management-Ebenen wurden initiiert. Über regelmäßige Sounding-Boards wurden Stimmung, Fragen und Anregungen aus der Organisation eingeholt, in Maßnahmen übersetzt und nach Abstimmung mit dem Top-Management umgesetzt.

Entwicklung eines "Führungsmoduls"

Für die anderen Länder wurden in einem gemeinsamen "Ideentag" erste Gedanken zum möglichen Vorgehen gesammelt und strukturiert. Daraus entstand als Startpunkt das Konzept für ein "Führungsmodul". Dieses Modul sollte relevante Modelle und Tools zu Führung in der Veränderung liefern, aber auch Raum und Rahmen für das Kennenlernen, kollegialen Austausch und Reflexion der eigenen Rolle und Verantwortung in der Veränderung bieten. Das Design wurde so gestaltet, dass eine enge Anbindung an die eigenen Führungsherausforderungen gewährleistet war. Zu einem besonderen Highlight der Module hat sich der im Rahmen eines Kaminabends gestaltete Austausch mit dem Top-Management zu veränderungsrelevanten Fragen entwickelt. Nach zahlreichen erfolgreichen Einsätzen im Heimmarkt Schweiz wird das Konzept nun - mit länderspezifischen Anpassungen - auf Deutschland, Italien und Spanien ausgerollt.

Dr. Nina Haas, osb-Projektleiterin: "Die besondere Herausforderung in diesem Projekt war bzw. ist für uns die Organisation der verschiedenen Länder und Sprachen. Durch die enge Kooperation mit den kompetenten Kolleginnen und Kollegen von Helvetia gelingt es, die verschiedenen Bedarfe und Bedürfnisse gut zu versorgen und dennoch den gemeinsamen Helvetia-Rahmen beizubehalten."

Dr. Nicola Breitschopf, Leiterin Management Development bei Helvetia und verantwortlich für die Gestaltung der Integrations-Begleitung: "Uns war wichtig, einen Rahmen zu schaffen, der sowohl Wissensvermittlung zu "Führung in Veränderung", als auch ausreichend Raum für Austausch möglich macht und gleichzeitig sicherzustellen, dass in allen betroffenen Länderorganisationen mit einem einheitlichen Ansatz gearbeitet wird. Die durchwegs positiven Rückmeldungen der teilnehmenden Führungskräfte haben unseren Weg bestätigt und gezeigt, dass wir die Bedürfnisse in der ersten Phase der Veränderung gut getroffen haben. Mich freut besonders, dass es in den Modulen gelungen ist, unseren Führungskräften nicht nur Rüstzeug für ihren Alltag mitzugeben, sondern erste Schritte zu einer Integration zu ermöglichen."

Mehr zum Thema

  • 07. Juni 16 ─ Lesezeit: 1 Min.
    Udo Kronshage

    Post Merger Support: Annäherungen erfolgreich gestalten

    Merger sind neben unternehmerischen auch soziale Herausforderungen. Um während der turbulenten...

  • 04. Mai 17 ─ Lesezeit: 2 Min.
    Frank von der Reith

    Rhythmus und Improvisation – Zur zeitlichen Gestaltung des Change

    Ohne Zweifel ist die Zeit heute mehr denn je ein entscheidender Faktor in der Gestaltung von...

  • 27. Februar 18 ─ Lesezeit: 4 Min.
    Dr. Alexander Schmidt

    Wie Führung die Wirkung ihrer Experten im Unternehmen vervielfacht

    Wie wir ein Development Programm mit der obersten Führung vorbereiten, um Expertinnen und Experten...

  • 05. Februar 18 ─ Lesezeit: 2 Min.
    Ulrich Zeutschel

    Blockchain = Kerbholz revisited

    Bei meinem gestrigen Besuch im Europäischen Hansemuseum in Lübeck (übrigens sehr empfehlenswert -...

Anmeldung zum Newsletter