logo

05. April 18

Business Frühstück osb Wien am 30. Mai 2018

The question for all industries and companies, without exception, is no longer: "Am I going to be disrupted?" - but: "When is disruption coming, what form will it take and how will it affect me and my organization?" - Klaus Schwab - (Founder World Economic Forum)

In unserer Beratung sehen wir diese Grundannahme immer wieder bestätigt. Die Notwendigkeit, sich intensiv mit der Digitalen Transformation und deren Auswirkungen zu beschäftigen, scheint in den Management-Etagen angekommen zu sein.

Gleichzeitig ist aber auch spürbar, dass sich diese Auseinandersetzung emotionaler gestaltet als viele andere Veränderungsprozesse. Die Digitale Transformation fordert gleichzeitig auf persönlicher, gesellschaftlicher und organisationaler Ebene heraus. Es geht nicht nur um Technologie, sondern um tiefgreifende Wandlung der Kommunikation, der Zusammenarbeit und der Führung. Vor allem durch diesen breiten Wirkungsgrad unterscheidet sich diese Herausforderung von bisherigen Veränderungs-Vorhaben. Sensibilität und Bewusstsein für diese Besonderheiten und die Möglichkeit für adäquate emotionale Verarbeitung kann als Voraussetzung für eine proaktive und gelingende Gestaltung der Prozesse, denen Unternehmen ausgesetzt sind, gesehen werden.

Wir stellen Ihnen bei unserem Frühstück

am Mittwoch, den 30. Mai von 08:30-10:30 Uhr
osb Wien Consulting GmbH Volksgartenstraße 3/1.DG,
1010 Wien

ein Modell vor, das die verschiedenen emotionalen Phasen in der Auseinandersetzung mit der Digitalen Transformation beleuchtet und Anregungen für die Bearbeitung gibt. Insbesondere Schlüsselspieler der Transformation - Managerinnen und Manager, HR, OE usw. - sind gefordert, die impliziten und expliziten Dynamiken zu erkennen, zu bearbeiten und in möglichst angstfreie Gestaltungsräume zu überführen. Dabei kann das Modell einen nützlichen Diagnose- und Bearbeitungsrahmen bieten.

Wir freuen uns auf intensiven Austausch, anregende Diskussionen und gemeinsames Netzwerken,

Dr. Christiane Müller und Dr. Nina Haas

Anmeldung bitte an Frau Bernadette Boros

Anmeldung zum Newsletter