logo

02. März 15

17. Wittener Kongress für Familienunternehmen zum Thema: “Glück - zwischen Sein und Haben“.

Die Universität Witten Herdecke lud zum 17ten Mal zum Kongress für Familienunternehmen. Wir hören Key Notes vom Harvard-Professor Tobias Esch zum Thema "Glück“ und von Götz Werner, dem Begründer von DM, zum Thema "Sinn“.

In ca. 30 Parallel-Workshops geben Familienunternehmerinnen und Familienunternehmer zu einer Vielzahl vom Themen Einblick, u.a. wie sie ihre Familien managen, wie Internationalisierung und Wachstum gelingt und wie sie die Governance entwickeln und daraus ein lebendiges Wechselspiel zwischen den Gesellschafterinnen und Gesellschaftern, dem Unternehmen und der Familie etablieren. Das Erleben von Glück und Unglück in Familienunternehmen und im Generationenwechsel ist der rote Faden durch den Kongress.

Wir waren eingeladen, zwei Workshops zu gestalten. Margit Oswald arbeitete gemeinsam mit einem Kunden zur Internationalsierung des Familienunternehmens, ich zur Entwicklung der Family Governance eines Mehrgenerationen-Familienunternehmens:

Gemeinsam mit zwei Vertretern des Familiengesellschafterrates gestaltete ich den Praxis-Workshop mit der Kernfrage: Wie gelingt es, einen 45 köpfigen Gesellschafterkreis, der emotional und inhaltlich weit vom Unternehmen entfernt ist, wieder in eine aktive Eigentümerrolle zu bringen? Als Ergebnis dieses Beratungsprozesses gab es eine aktualisierte Governance – also ein gelebtes Regelwerk zwischen Familie, Eigentümern und Unternehmen – das die Entscheidungsfähigkeit des Eigentümerkreises wieder sichert.

Nach einem Impuls zu den typischen Zerfallserscheinungen in Mehrgenerationen-Familienunternehmen schildern die ca. 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops ihre eigenen Fragen. Einige Teilnehmer berichten, dass sie diese typischen  Zerfallserscheinungen gerade schmerzhaft erleben. Andere wiederum treiben die Entwicklung der Governance - teilweise präventiv, teilweise aus gegebenem Anlass - im eigenen Unternehmen voran.

Dieser Kongress hat wahrlich die Qualität eines rauschenden Festes mit gehaltvollem Inhalt! Mehr als 300 Familienunternehmerinnen und Familienunternehmer genießen den exklusive Rahmen, der von einem 100köpfigen Studenten-Team vorbereitet wird. Alles funktioniert perfekt - von der freundlichen Abholung am Flughafen bis zu den Akrobatikeinlagen beim Gala-Dinner. Es gibt wahrscheinlich kaum eine vergleichbare Möglichkeit, mit einem so großen Kreis von Unternehmern so intensiven Erfahrungsaustausch zu pflegen.

Der 18. Kongress für Familienunternehmen wird im Februar 2016 stattfinden. Haben Sie Lust mit dabei zu sein?

Mehr zum Thema

  • 14. August 11 ─ Lesezeit: 1 Min.
    Dr. Katrin Glatzel
    Univ. Prof. Dr. Rudolf Wimmer

    Strategieentwicklung in der Theorie

  • 16. Dezember 14 ─ Lesezeit: 1 Min.
    Dr. Alexander Schmidt

    Neue Formen der Strategieentwicklung in Familienunternehmen etablieren

    Was ist das Besondere an der Strategieentwicklung in Familienunternehmen und worauf sollten...

  • 12. März 15 ─ Lesezeit: 1 Min.
    Dr. Alexander Schmidt

    Familienunternehmen. Erfolgsfaktoren in Krisenzeiten

    Was können Familienunternehmen für die aktuelle Weltwirtschaftskrise lernen? Das ist das Thema der...

  • 21. März 13 ─ Lesezeit: 1 Min.
    Univ. Prof. Dr. Rudolf Wimmer

    Zwischenbilanz und Perspektiven der systemischen Organisationsberatung

    Rudi Wimmer im Gespräch mit Mag. Peter Wagner (Geschäftsführer der Führungskräfteplattform Leaders...

Anmeldung zum Newsletter