logo

NEXT STEP

Das Weiterbildungscurriculum für externe und interne Beraterinnen
und Berater mit systemischem Hintergrund

»Es war ein Privileg, so wertvollen Gedankenstoff erfahren zu haben, so besonderen Menschen tief begegnet zu sein«

Klaus Bräuer
Prozessbegleiter, Moderator,
Business Excellence Assessor
und Coach

 

»Die Möglichkeit der Teilnahme am Curriculum „Next Step“ der osb international war für mich ein wundervolles Lebens-Geschenk, das mich sehr nachhaltig in Geist, Herz und Seele bewegt und verändert hat. Das ganzheitliche Konzept der „Next Steps“ umfasste einen sehr wertvollen „Blumenstrauß“ an höchst aktuellen Themen des unternehmerischen / gesellschaftlichen Umfeldes, die von der „Champions-League“ international hochanerkannter BeraterInnen / WissenschaftlerInnen / AutorInnen vorgetragen und begleitet wurden. Die gelungene Mischung aus Impulsen, Übungen, Reflektionen in Gesamtgruppe sowie Kleingruppen- und „Peergroup“-Arbeit ermöglichte einen maximalen eigenen Lernfortschritt. Die transkulturelle Lernreise war eins von vielen Highlights. Ich kann sagen, dass sich durch die innere Beschäftigung mit den vermittelten systemischen „Grundgesetzen“ meine Haltung in Beratungs-, Prozessbegleitungs- und Coaching Aufgaben verfeinert hat, es haben sich für mich neue Lösungsräume für die gestellten Aufgaben in meinem beruflichen und privaten Umfeld erschlossen. Es wirkt so, dass meine Betrachtungswelt etwas vollständiger geworden ist, neue Zusammenhänge haben sich ergeben, Perspektiven haben sich erweitert. Es war ein Privileg, so wertvollen Gedankenstoff erfahren zu haben, so besonderen Menschen tief begegnet zu sein. Die Kontakte zur osb und TeilnehmerInnen werden in Form von Kooperationen und Freundschaften lange andauern, ich selbst lausche einem inneren Ruf nach von weiteren „Next Steps“ der Weiterentwicklung, der durch das Curriculum der osb verstärkt wurde und gehe ihm nach.«

»In Systemischer Beratung führt kein Weg an der osb vorbei«

Andrea Prym-Bruck
William Prym Holding GmbH

 

»Gute Grundlagen und jahrelange Praxis hatten vor ein paar Jahren bei mir für ein professionelles Wohlgefühl gesorgt - eine untrügliche Aufforderung einen neuen Schritt zu wagen! Die Kompetenz der osb international Organisation und Supervisionserfahrung mit Persönlichkeiten aus dem Kreis der Berater steuerten mich fast direkt zum Next Step. In Systemischer Beratung führt kein Weg an der osb vorbei. Zwei Jahre hat eine Gruppe von 16 Beratern mit ausgewiesenen Experten zusammen gearbeitet. Als gemeinsame Reise angelegt, habe ich Höhen und Tiefen des Lernens und der Selbstreflexion durchmessen, in gesetztem Alter noch einmal eine tiefgreifende Entwicklung sowohl als Learning Journey aber auch in Persönlichkeitsentwicklung durchgemacht. Profis haben mit unserer kleinen Gruppe ihr Fachwissen geteilt und diskutiert. Individuell nach Einheit war ich Lernende oder Expertin. Dass beides möglich war, zeigt mir auch im Nachhinein, wie gut die Abstimmung im Team auf die Teilnehmer wirkte. Besonders nachhaltig sind für mich die gute Strukturierung der Arbeitstage in Erinnerung, begleitet von einem Kreis von Partnern und den exzellenten Protokollen unseres Schriftführers. Nicht der Geistesblitz, sondern das bessere wissensbasierte und persönlichkeitsgeprägte Verständnis der Systemischen Beratung begleitet seitdem meine Arbeit. Mit Freude registriere ich in meinen Protokollen die Dichte der Auswirkungen, teils als Bestätigung ohnehin eingesetzter Modelle, teils in der erfolgreichen Anwendung neuer Erfahrungen. Von großer Bedeutung war für mich zu lernen, meine Grenzen besser einzuschätzen, den schmalen Grat der Empathie nicht zu verlassen, dennoch strikt objektiv zu bleiben; die Arbeit gut, ja sehr gut vielleicht zu machen, aber nicht darüber alles andere zu vergessen und nicht zuletzt Supervision und Selbstwahrnehmung als Schritte der eigenen Kompetenzerweiterung ernst zu nehmen.«

»Oft ist eine Weiterbildung mit dem letzten Tag zu Ende, doch ›Next Step‹ reicht in Zukunft in meine weiteren next steps hinein«

Dr. Regina Hauser
Selbstständige Organisationsberaterin
und Coach

 

»Alle Veränderungen, sogar die meistersehnten, haben ihre Melancholie. Denn was wir hinter uns lassen, ist ein Teil unserer selbst. Wir müssen unserem Leben Lebewohl sagen, bevor wir in ein anderes eintreten können.“ Mit diesen Worten des französischen Dichters Anatole France und meiner dem entsprechenden inneren Haltung bin ich in einer beruflichen und persönlichen Umbruchsituation in die „Next Step“-Ausbildung gestartet. Beruflich bedeutete diese Lebensphase für mich, von der anspruchsvollen Führungsrolle, zuletzt als Personalleiterin eines globalen Unternehmens, in die Rolle der selbstständigen Beraterin hinein zu wachsen. Im Persönlichen hatte ich in dieser Zeit einige tiefgreifende Abschiede zu bewältigen. Mein Wunsch war es, durch meine Weiterbildung mit Next Step bei osb international einen Partner zu finden, der mich kraftvoll in meine Neu-Orientierung hineinbegleitet, mir dabei auf Augenhöhe begegnet, mich intellektuell und inhaltlich mit neuen Gedanken, Methoden, Werkzeugen, inspiriert, und dabei ausreichend Raum lässt, um auch auf der persönlichen Ebene mit Nachhaltigkeit weiter zu wachsen. „All das, was ich als Beraterin für meine Kunden sein möchte, selbst zu erfahren und zu durchleben, das wäre mein großer Wunsch …“, dachte ich mir. Manchmal werden auch große Wünsche wahr, in diesem Fall dank osb und der Begleitung der wundervollen, vielfältigen Referenten, die immer auf Augenhöhe blieben, als Reflexionspartner zur Verfügung standen, inspirierten und Mut machten, und ihr einmaliges systemisches Wissen großzügig und ohne Vorbehalte mit uns teilten. Dafür auch an dieser Stelle nochmals ein ganz herzliches Dankeschön. Oft ist eine Weiterbildung mit dem letzten Tag zu Ende, doch next step reicht auch heute und in Zukunft noch in meine weiteren next steps hinein. Durch wundervolle Netzwerke, tolle Kollegen, die weiterhin auf Augenhöhe die systemischen Perspektiven gemeinsam einnehmen und weiterentwickeln. Das möchte ich in meinem Leben nicht mehr missen!«

 

Anmeldung zum Newsletter