logo

GRUPPENDYNAMIK

Die Schlüsselkompetenz für Führung in komplexen Unternehmen

Systemische Gruppendynamik für Führungskräfte und Beraterinnen und Berater

Führungskräfte sehen sich heute mehr denn je mit der Herausforderung konfrontiert, Steuerungssituationen in ganz unterschiedlichen Teams wirkungsvoll zu meistern. Die nachhaltige Führbarkeit von Unternehmen hängt heutzutage mehr denn je an der Arbeitsfähigkeit ihrer Managementteams auf den einzelnen Hierarchieebenen. Komplexe Entscheidungsprozesse zeigen ihre Schwäche vor allem im fehlenden Commitment der Führungskreise und ihres mangelnden Engagements für die Umsetzung von Vorhaben. Kenntnis, Beobachtungsfähigkeit und Handlungskompetenz hinsichtlich der häufig unter der Oberfläche ablaufenden Teamdynamiken können daher als Schlüsselkompetenz von Führung angesehen werden. Diese aktiv gestalten und konstruktiv nutzen zu können, macht vielfach den Unterschied zwischen erwünschter und tatsächlich gelebter Führungspraxis und der ihr zugrundeliegenden Führungskultur.

Im gruppendynamischen Training werden anhand der eigenen, mitgebrachten Erfahrungen speziell jene Phänomene beleuchtet, die in allen Gruppen fast unmerklich und doch so einflussreich ablaufen: Umgang mit Vertrauensbildung, Konkurrenz und Kooperation, Umgang mit Hierarchie und informellen Netzwerken, Umgang mit Entscheidungsprozessen. Komplexere Situationen im Veränderungsmanagement oder im Konfliktmanagement benötigen die gruppendynamische Kompetenz ebenso wie die Steuerung innerhalb komplexer Organisationsdesigns oder die virtuelle Kooperation in internationalen Unternehmen. Je bedeutsamer das Sich-Abstimmen, das Aushandeln von Lösungen zwischen hierarchisch Gleichgestellten für die organisationale Gesamtperformance wird, umso wichtiger wird die Sensibilität und Empathie für die zwischenmenschliche Dimension gelingender Kooperationen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erkennen ihre persönlichen Stärken und Schwächen im Hinblick auf verschiedene Formen von Kommunikation und Kooperation und erhöhen ihre Handlungs- und Steuerungsfähigkeit. Sie erfahren, was für die Entwicklung und die Arbeitsfähigkeit von Gruppen wichtig ist, erkennen die Vor- und Nachteile von Einzel- und Gruppenentscheidungen und erfahren, wie sie schnell und effektiv auf Veränderungen in der Zusammensetzung und/oder Zielrichtung von Teams reagieren können.

Die enge Verflechtung von intensivem Erleben, Beobachten, gemeinsamem Reflektieren und Analysieren sowie den vielfältigen Möglichkeiten, sich selbst in der Einflussnahme und Steuerung auszuprobieren, führt weit über rein inhaltliches Lernen hinaus. Erkenntnisse, neu entdeckte Sicht- und Verhaltensweisen werden sowohl emotional, kognitiv und für die Umsetzung besonders nachhaltig verankert.

Die Zielgruppe

Der Lernweg richtet sich an Führungskräfte und Projektverantwortliche mit eigenen Managementteams sowie an interne und externe Beraterinnen und Berater, die ihr Interventionsrepertoire in verantwortlicher oder beratender Funktion für ganz unterschiedliche Teamkonstellationen für Führungsteams und in der Steuerung von Führungsmeetings erweitern wollen.

Anmeldung zum Newsletter