logo

Lean Strategy - aus dem Silicon Valley in die osb-international

05.12.2017

Im Dezember 2013 fand in San Francisco die zweite Lean Start-up Conference statt. Spätestens seit diesem Zeitpunkt ist die Lean Start-up Methode aller Munde. Viele große, namhafte Unternehmen haben sie übernommen und breit ausgerollt. Sie versprechen sich hiervon einen "Entrepreneurial Drift", es soll mehr Unternehmertum in die Unternehmen kommen. Im Kern geht es dabei um das zwischenzeitlich mit einer breiten Bekanntheit versehene Prinzip des "build - measure - learn", welches in der Produktentwicklung einen konstanten Feedback-Loop ermöglicht (vgl. Abbildung 1). Ein Start-up kann damit auch als ein Katalysator verstanden werden, der Ideen in Produkte transformiert. Dieser Transformationsprozess ist geprägt durch die ständige Interaktion mit dem potenziellen Kunden und zielt darauf ab, ein so genanntes MVP (Minimum Viable Product) am Markt zu platzieren.

Build-Measure-Learn Feedback Loop

Mit unserer Rückkehr aus dem Silicon Valley haben wir begonnen, uns die Frage danach zu stellen, welche Bedeutung die aktuellen Entwicklungen für unser Strategieverständnis und unsere tägliche Arbeit als Strategieberater bei unseren Kundinnen und Kunden haben.

Wir befinden uns in disruptiven Zeiten, die Zukunft ist ungewisser denn je. Dies erfordert eine Abkehr von der Suche nach langfristigen Wettbewerbsvorteilen. Vielmehr geht es, so Rita McGrath (2013), darum, Unternehmen fit zu machen für die Suche nach wechselnden, immer wieder neuen, vorteilhaften Marktpositionen. Geschäftsmodelle und Wertschöpfungsketten verändern sich schneller, der Konkurrenzdruck steigt, die Grundidee des Geschäfts steht viel häufiger in Frage, als dies in früheren Zeiten der Fall war. Im Zuge der Sicherung des eigenen Überlebens, so die grundsätzliche Vermutung (vgl. z.B. Blank 2013), kommen Unternehmen nicht umhin, sich selbst kontinuierlich neu zu erfinden.

Mit anderen Worten: es ist ein neuer Modus der Strategiearbeit erforderlich, ein Modus, der die bisherige Strategiedenke nicht etwa ersetzt, sie aber durchaus ergänzt. Diesen Modus bezeichnen wir als "Lean Strategy".

Unsere Services

osb-i Content

  • 17. Februar 20 ─ Lesezeit: 1 Min.
    Maik Arensmann
    Dr. Katrin Glatzel

    Führung und agiles Arbeiten

    Modell für ein stabiles und dynamisches Grundgerüst in einer komplexeren und digitaleren Zukunft...

  • 17. Februar 20 ─ Lesezeit: 1 Min.
    Carina Bayerdörffer
    Jan Klose
    Silvia Worbe

    New Work Barcamp in Köln am 05. März 2020

    New Work − schöne neue Welt? Vielversprechende Vision oder Utopie mit unterschätzten Folgen?...

  • 10. Februar 20 ─ Lesezeit: 2 Min.
    Mauritius Lohmer

    Change: Das Schwert der Brandrede ist stumpf

    Herbert Diess hielt eine Sturmrede, um die Nokia-Erfahrungen zu vermeiden - so dramatisch beschrieb...

  • 06. Februar 20 ─ Lesezeit: 1 Min.
    Dr. Christiane Müller
    Dr. Nina Haas

    eAward 2020 - Nominierung

    Erneut wurde das Webbased Training, welches auf dem osb-i Modell "Creating Responsiveness for the...

Anmeldung zum Newsletter